zurück zur Übersicht

Finanzamt, Zwickau

Bauherr

Freistaat Sachsen, vertreten durch SIB Zwickau

Architekt

teamCoo Architekten / Raum und Bau

Entwurf

VOF- Verfahren 2013

Das Areal des Finanzamtes Zwickau wurde durch einen neuen Baukörper vervollständigt. Hierbei wurden die vorhandenen Gebäudefluchten des Kopfbaus im Norden und Westflügels aufgenommen. Der neu geplante Nordflügel unterstützt in seiner Kubatur wie auch in seinem Fassadenbild die Stellung des Hauptbaus. Der Neubau lässt dadurch einen abgeschlossenen und südwestlich geöffneten Innenhof entstehen. Das historische Gebäude des Hauptbaus und seine Ausdehnung im Westflügel, finden durch den Neubau einen harmonischen Abschluss zur August-Bebel-Straße. Die regelmäßige Lochfassade, mit intensiv strukturierten Putzoberflächen und variierenden Laibungen, korrespondiert mit den Bestandsgebäuden und der inneren Gebäudestruktur. Für die äußere Orientierung und die Qualität von Innenhof und Arbeitsplätzen wird die bestehende Grünanlage zur Kolpingstraße um den Neubau herum, bis hin zum Verbinderbau erweitert. Die Anforderungen aus dem Raumprogramm wurden auf fünf Geschossen umgesetzt. Eine barrierefreie Anbindung und Wechselbeziehung aller Ebenen, zwischen Bestandsgebäude und Neubau, wurden durch ein gemeinsames neues Treppenhaus mit Aufzugsanlage erreicht. Dadurch entstehen gleichzeitig kurze Verbindungswege und vielseitige Wechselbeziehungen zwischen den Funktionsbereichen im Bestand und Neubau, sowie zwischen den Mitarbeitern.