zurück zur Übersicht

Balkonanlage Riesa

Bauherr

Freistaat Sachsen, vertreten durch SIB Radeberg

Architekt

Petzoldt Architekten (Lph 1-5)
teamCoo Architekten (Lph 6-8)

Bauzeit

August bis Dezember 2004

Das Wohnhaus aus den 50-er Jahren mit Bundeswohnungen, erhielt eine neue Fassade durch den Anbau einer Balkonanlage. Die Balkonkonstruktion aus Stahlbetonfertigteilen und einer Geländerfüllung aus Lochblech wurden in Nierenform konzipiert. Der Bodenbelag aus Holz. Die Arbeiten wurden unter laufender Wohnnutzung durchgeführt. Die Schwierigkeiten lagen insbesondere an der Aufhängung der Konstruktion. Durch Stahldorne die in die Platten geschoben werden und einer Stütze ist die Tragfähigkeit gewährleistet. Die Befestigung der Dorne erfolgt mittels massiver Stahlwinkel in der Fassade. Die Wohnbereiche sind nicht beeinträchtigt gewesen. Die vorhandenen Stahlbalkone wurden örtlich mit Betonsägen entfernt.